Die Betriebsintegrierte Beschäftigung

Werkstätten bieten den dort beschäftigten Menschen mit Behinderungen eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Teilhabe am Arbeitsleben. Ein solches Angebot ist das hessische Modell der Betriebsintegrierten Beschäftigung (BiB).

Basierend auf dem Konzept der dauerhaft ausgelagerten Arbeitsplätze ist es den hessischen Werkstattträgern in Kooperation mit dem Landeswohlfahrtsverband Hessen gelungen, in den vergangenen Jahren über 1.500 Werkstattbeschäftigte in eine betriebsintegrierte Beschäftigung zu vermitteln.

BiB-Plätze können sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit eingerichtet werden. Zudem besteht die Möglichkeit von sogenannten "Kombi-BiBs", bei denen die Menschen mit Behinderung nur an einigen Wochentagen im Betrieb und an den anderen in der Werkstatt arbeiten.

Angebahnt und begleitet werden die BiBs durch die hierfür tätigen Fachkräfte für Berufliche Integration (FBI). 

Veranstaltungen

04. Juni 2024
Tagung der Vertrauenspersonen der Werkstatträte 11. Juni 2024
Tagung der Vertrauenspersonen der Frauenbeauftragten 18. Juni 2024
Fachtag für Werkstätten für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Termine

04. Juni 2024
Tagung der Vertrauenspersonen der Werkstatträte 04. Juni 2024
Spielfest 11. Juni 2024
Tagung der Vertrauenspersonen der Frauenbeauftragten 12. Juni 2024
Nordic Walking Day 14. Juni 2024
2. Trainingstermin Frauenteam Fußball

Aktuell

Werkstattkunst fürs Familienministerium Erfolgreiches Fußballturnier in Bebra Hessische Werkstätten für „exzellent“-Preis nominiert